8 Responses

  1. check ook says:

    Durch einen Sex- und Rauschgiftskandal im Jahr 2003, den er mit einer Bewährungs- und hoher Geldstrafe büßen musste, war der frühere Beuys-Schüler auch außerhalb der Kunstszene bekannt geworden. Mit seiner Krankheit ging Immendorff in den letzten Jahren ganz offen um. Er stiftete Geld für ein Forschungsstipendium an der Berliner Charité zum Kampf gegen ALS und bekannte sich öffentlich zu seinen “Angstschüben” angesichts eines qualvollen Endes. Die ALS ist eine degenerative Erkrankung des motorischen Nervensystems, die im Verlauf weniger Jahre zu einer fortschreitenden Lähmung des gesamten Körpers führt.

  2. wompel says:

    “Aufgehört zu Mahlen”

  3. wompel says:

    Pardon, Malen.

  4. Ich habe ihn BILDHAFT lieb.

  5. Max says:

    Seine Bilder waren gewöhnungsbedürftig, durch sein Drogenskandal leider kein Vorbild mehr.

  6. MANU B says:

    HEB NOG EEN LEUK FLINKE PRENT GETEKEND EN GENUMMERD VAN HEM HOUTDRUK WERK MET EEN AAP ER OP ALS IEMAND INTERESSEERT IS MAIL MAAR ……

  7. wompel says:

    gelijk omzetten in klinkende munt he ;-)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *